Aktuelle Beiträge

Neuerwachen der Erdgöttin

Neuerwachen der Erdgöttin

Was viele mythische Überlieferungen eint, ist die Prophezeiung einer Art Endzeit. Obwohl sehr unterschiedlich interpretiert, soll u.a. sowohl nach der biblischen Offenbarung des Johannes als auch in der indischen und persischen Tradition, dem Hopi-Prophetenstein, dem Maya-Kalender und in der germanischen Mythologie irgendwann das Ende einer bestimmten Zeit herbeikommen (Ragnarök). Fälschlicherweise wird dieses Ereignis meist als das Ende der Welt bezeichnet. Historisch betrachtet waren es hauptsächlich kalendarische Daten wie z.B. der 31. Dezember 999, die dieses Szenario auf unheilvolle Weise verkündeten und selbst von christlichen Priestern für bare Münze genommen wurden. Erdbeben, Flutkatastrophen, Dürreperioden und Vulkanausbrüche, aber auch Bürgerkriege, Weltkriege, Völkerwanderungen und Hungerleiden waren für die Menschen aller Zeiten Vorboten jener Endzeit, die bis jetzt nicht eingetreten ist.

Endzeit und Ragnarök
Was derzeit auf der Erde vor sich geht, erinnert jedoch tatsächlich an eine „Endzeit“. Eine moralische und ökologische Verwüstung des Planeten Erde, begründet durch kurzfristigen wirtschaftlichen und materiellen Reichtum, ohne jegliche Rücksicht auf die Natur und unsere Nachkommen. Menschenströme nach Europa entzweien ganze Völker und lenken medial ab von den wichtigen Geschehnissen, wie etwa der Unterzeichnung der TTIP-Verträge, welche die Menschen versklaven sollen, während Finanzkonzerne noch mächtiger werden. Grund genug, die Szenarien jener Endzeit der germanischen Mythologie näher zu beleuchten und einen Bezug zum gegenwärtigen Weltgeschehen herzustellen.

Die in der Völuspa niedergeschriebenen Visionen einer germanischen Seherin (Völva) beschreiben das Szenario des Ragnarök, was genaugenommen das „Endschicksal der Götter“ ist, auch bekannt als Wagners Götterdämmerung. Immer wieder ist in der germanischen Mythologie die Rede vom Kampf des Donnergottes Thor und anderer Götter gegen die Midgardschlange. Die Endzeit-Vision handelt davon, dass die Midgardschlange irgendwann so groß und mächtig sein wird, dass sie irgendwann die ganze Erde (Midgard) umschließen kann und die Erde, ihre Menschen wie auch die Götter durch Erdbeben und Überflutungen in den Abgrund reißt. Die Götter sind im lodernden Chaos dabei, nicht nur gegen die Ungeheuer anzukämpfen, sondern bringen sich gar teilweise selber gegenseitig um.

Reptiloide Wesen und die Midgardschlange
Verglichen mit dem derzeitigen Zustand der Erde und ihren Machthabern, welche die Geschicke der Menschheit zu ihrem Vorteil lenken, ist die jetzige Zeit eine Zeit des Chaos und der Täuschung. Die Midgardschlange verkörpert die derzeitigen Machthaber, welche hinter den Regierungskulissen eine Neue Weltordnung etablieren und dadurch noch mächtiger werden wollen, um die Menschen vollends versklaven zu können. Auffällig vor allem, dass es nach der germanischen Mythologie ausgerechnet eine Schlange ist, welche die Menschen in ihr Schicksal führt. Wer die Ausführungen von David Icke oder Dieter Broers kennt, weiß, wovon hier die Rede bzgl. reptiloider Wesen ist. Bekanntermaßen gibt es historische Berichte über niedrig schwingende interdimensionale Wesen, genannt Archonten, die 1945 in einer Höhle bei Nag Hammadi (Ägypten) gefunden wurden. Dabei handelt es sich um 52 knapp 2000 Jahre alte originale Schriften der Tradition der Gnostik. Die Gnosis war damals eine der meistverbreiteten Religionen (Gnosis = Wissen/Erkenntnis). Was die Menschen damals über die Archonten dachten, steht in jenen Schriften geschrieben. Sie sind nicht-menschliche Spezies, können aber kurzzeitig physische Form annehmen und sind laut den Überlieferungen die wahren Herrscher der Menschheit. Die Texte über die Archonten beschreiben, dass sie “durch” Menschen leben wollen, da sie nicht in unserer Realität leben können. Sie versuchen die Menschen mehr “archontisch” zu machen, was sie dadurch erreichen, indem sie die Menschen von der natürlichen Welt und der Natur entfremden und sie dazu bringen, mehr in virtuellen Realitäten zu leben. Archonten sehen wie Reptilien oder ein Fötus aus, haben eine graue Haut und dunkle unbewegte Augen.

Blitze

Erneuerung der Erde
Je bewusster der Mensch ist, sein wahres Potenzial entdeckt und lebt, desto weniger Energie bekommen jene dunkle Wesenheiten ab. Sie verkümmern und haben keinen geistigen und materiellen Einfluss mehr auf der Erde. Und desto wahrscheinlicher kann die Vision einer neuen grünen Erde Wirklichkeit werden. Der nordische Mythos der Völuspa handelt nämlich nicht nur von der Zerstörung der alten Welt, sondern auch von einer darauffolgenden Erneuerung der Erde. Ein Neubeginn des Lebens mit einer neuen Generation von Göttern und Menschen, die sich Geschichten erzählen und an altes Wissen erinnern. Der verstorbene Allvatergott Odin kommt zurück und hilft, diese neue Welt zu erschaffen. Dies ist nur möglich, weil nun der Ausgleich zwischen Ordnung und Chaos das erforderliche Gleichgewicht wieder herstellt.

„Eine neue grüne Erde erhebt sich aus den Fluten“

Unabhängig davon gehen auch die alten Überlieferungen der Hopi-Indianer von einem ähnlichen Szenarium aus. Doch hier heißt es etwas detaillierter, dass es die Menschen selbst sein werden, welche die Richtung bestimmen. Geht es in eine Zukunft mit der vollständigen Zerstörung der Erde oder erhebt sich der Mensch endlich, lässt die Dunkelheit hinter sich und wendet sich dem Licht zu? Ich persönlich kann mich mit der Hopi-Prophezeiung eher anfreunden, da es für mich plausibler ist, dass es die Menschen durch ihre zu entdeckende Selbstverantwortung selbst in der Hand haben, wie ihr eigenes Leben und das Leben im globalen Zusammenhang aussehen kann.

Was die Völuspa überdies ausdrückt ist die zu erwartende Wiederkehr des Polytheismus auf der Erde. Die Menschen werden sich wieder vermehrt zu ehemals heidnischen, schamanischen naturverbundenen Überzeugungen hinwenden, da die bestehenden Weltreligionen in den letzten tausenden von Jahren weitgehend nur für Kriege, Hass und Gewalt verantwortlich zeigten und die Machthaber diese gezielt und geschickt dazu einsetzten. Der Unterdrückungsfeldzug der Christen gegen heidnische naturverbundene Religionen und Weltanschauungen neigt sich dem Ende, weil die Menschheit dabei ist, „aufzuwachen“ und sich ihrer eigenen Schöpfermacht bewusst zu werden.

Wir können derzeit eine starke Bewegung von“ Neu-Heiden“ beobachten, wie auch eine Rückbesinnung auf die Gesetzmäßigkeiten von Natur und Mutter Erde. Eine stark aufkommende Spiritualität der Menschen, die nicht nur die Welt, sondern sich selber hinterfragen, ist Türöffner für den Bewusstseinswandel der Menschheit und der Erde. Die Zeit der Täuschung neigt sich gen Ende und wird abgelöst durch eine Zeit der Wahrheitsfindung. Verfolgt man die sozialen Netzwerke im Internet ist eine vermehrte Suche nach der Wahrheit sehr gut zu beobachten. Von immenser Wichtigkeit ist jetzt die eigene Selbstreflektierung und die Rückbesinnung auf Authentizität. Inwiefern machen wir das Spiel der Machthaber mit, lassen uns beeinflussen und manipulieren? Die Erdgöttin erwacht neu, durch unser Zutun und unserem Bedürfnis nach Wahrheit, Frieden und Gerechtigkeit.

© Alex Miller / germanen-magazin.de

Bilder: Fotolia.de


Buch der MenschlichkeitCodex Humanus - Das Buch der Menschlichkeit

Ein absolutes Muss für jeden gesundheitsbewussten Haushalt!

* Alle wichtigen Naturheilmittel aus allen Kontinenten, Kulturkreisen und Epochen dieser Welt auf knapp 2000 Seiten in der neu erschienen 2. Auflage!
* Sabotierte und verheimlichte Studien zu sensationellen Erfolgen in der Prävention und Therapie aller erdenklichen Erkrankungen!
* Von A wie Allergien, Alzheimer, Alterung, Arthritis, Arthrose, über B wie Bluthochdruck, D wie Diabetes, Demenz, Depressionen, H wie Herzkreislauferkrankungen, K wie Krebs, M wie Migräne, Ü wie Übergewicht (Adipositas) bis hin zu Z wie Zirrhose finden darin alle Gebrechen und Krankheiten ihren potenten Wirkstoff – ganz nebenwirkungsfrei!
* Übersichtliche Wirkstoff-, Wirkungstabellen ermöglichen schnellste Orientierung!
* Ein brisantes, einzigartiges Kompendium und Nachschlagewerk zu wichtigsten Heilsubstanzen und brisanten Studienergebnissen der alternativen Medizin!

MEHR INFORMATIONEN -->

1 Kommentar zu Neuerwachen der Erdgöttin

  1. Mich beschäftigt schon seit langer Zeit die Frage, warum sich hier in Deutschland niemand findet, der bereit wäre, die durch Christianisierung mit grausamer Gewalt ausgelöschten heidnischen Riten und Bräuche wiederzubeleben. Dabei sollten nicht kultische Handlungen das Mark bilden, sondern die Erinnerung an die Sitten der Vorfahren. Es gibt eine Menge Atheisten, die religionsfrei leben und sich nicht religiösen Ideologien unterwerfen, sondern auf die Natur zurückbesinnen. Die Verehrung der natürlichen und Leben spendenden Kräfte sollen dabei Ehrung erfahren. Diese Menschen zusammenzubringen und als nichtreligiöse Kraft den zerstörerischen Klerikern und Museln entgegenzusetzen wäre das Gebot der Stunde; Orte der Natur aufzusuchen und dem Leben und seinen vitalisierenden Kräften zu huldigen, eine sinnvolle Aufgabe.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. News#18 – 06.10.15 | Hannes für Frieden

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*