Aktuelle Beiträge

Sensation: 3000 Jahre alte germanische Siedlung entdeckt

Germanisches Grubenhaus

Bei Ausgrabungen in Köpenick machten Archäologen Ende April 2017 in 2,30 Meter Tiefe einen sensationellen Fund! Sie entdeckten ein Grubenhaus, das zu einer Germanen-Siedlung aus der Eisenzeit gehört und gilt damit als eine der ersten deutschen Siedlungen in diesem Gebiet. Das Grubenhaus datierte der leitende Archäologe auf die Zeit um 800 v. Chr. Dass Slawen das Gebiet besiedelten war bekannt, doch sind sich die Archäologen sicher, dass die gefundenen Spuren auf Germanen zurückzuführen sind. Reste slawischen Ursprunges wurden in Köpenick bereits in den 90er Jahren gefunden. In der Altstadt von Köpenick sollte ein Neubau entstehen, als man bei den Bauarbeiten die Reste des germanischen Grubenhauses stießen.

Grubenhäuser bei Germanen und Kelten

In keltischen und germanischen Siedlungen wurden Grubenhäuser überwiegend für handwerkliche oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten genutzt, vor allem zum Weben. Der römische Schreiber Tacitus, durch den die wenigen schriftlichen Aufzeichnungen über die Germanen überliefert wurden, schreibt „dass die Germanen Leinen unter der Erde fertigten“. Grubenhäuser haben eingetiefte Räume und daher eine höhere Luftfeuchtigkeit, was die Verarbeitung von Fasern vereinfachte. Sofern sie hinreichend gegen Sonneneinstrahlung abgeschirmt waren, hatten Grubenhäuser ein gleichmäßig feucht-kühles Innenklima und könnten auch als Lagerkeller für Nahrungsmittel gedient haben. Ähnlich wie im oben abgebildeten Bild könnte das in Köpenick gefundene Grubenhaus ursprünglich mal ausgesehen haben.

Die Germanen um 800 v. Chr.

Die Siedlung in Köpenick muss eine der ersten germanischen Siedlungen in der Gegend gewesen sein, da die Germanen bei ihrer Ausweitung von ihrer Urheimat Südschweden, Dänemark, Ostniedersachsen und Schleswig-Holstein um das Jahr 1000 v. Chr. erst langsam mitteleuropäisches Terrain besiedelten. Zu jener Zeit hatten sie die Weichsel, den Harz, die Havel und die Mittelelbe bei Magedeburg erreicht. Erst um das Jahr 750 vor Christus gerieten die Germanen in eine regelrechte Wanderbewegung, in dessen Verlauf sie viele Kelten im heutigen deutschen Gebiet verdrängten, die ihnen heftigen Widerstand boten.

Waren Germanen und Kelten in vielerlei Hinsicht zwar sehr ähnlich, sie stammen ja auch aus der selben indogermanischen Völkerfamilie, so gab es zwischen ihnen auch viele kriegerische Auseinandersetzungen. In Friedenszeiten dafür befruchteten sich die beiden Volksstämme gegenseitig. Von den Römern wurden sie einst auch oft verwechselt.

Beitragsbild „Grubenhaus“ Bajuwarenhof Kirchheim By LepoRelloOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Quelle: http://www.bz-berlin.de/berlin/treptow-koepenick/in-dieser-grube-wurden-3000-jahre-berliner-geschichte-freigelegt


Karma Clearing TIPP: Online-Kurs E-Book PDF + Audio MP3

Karmische Blockaden und Verstrickungen lösen

* Karmisch bedingte Konflikte aufspüren und klären
* Loslassen alter Geschehnisse, Verbindungen und Verstrickungen
* Hintergründe zum karmischen Prinzip von Ursache und Wirkung
* Mehr Lebensqualität

Verspürst Du in Dir den tiefen Wunsch nach innerer Freiheit und den festen Willen, dich von deinen immer wiederkehrenden Schwierigkeiten und Problemen zu lösen? Sehr oft ist das Karma der Ursprung bestehender und künftiger Konflikte wie beispielsweise Selbstzweifel, Krankheit, Geldprobleme, Schlafprobleme oder Schwierigkeiten mit nahestehenden Menschen.

Informationen zum Produkt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*