Eine Zeitleiste der Geschichte Deutschlands

Mittelalterliches Deutschland

9 n. Chr. Die Römer werden von den Deutschen vertrieben, die eine römische Eroberung Deutschlands verhindern

772 Karl der Große der Franken (aus Frankreich) greift die Deutschen an

814 Karl der Große stirbt. Nach seinem Tod zerfällt sein Reich und ein Teil davon wird Deutschland.

933 Heinrich Herzog von Sachsen besiegt die Magyaren

936 Otto der Große wird König von Deutschland

955 Otto zerschmettert die Magyaren

962 Der Papst krönt den Otto-Kaiser

1157 Das Germanische Reich wird erstmals als Heiliges Römisches Reich bezeichnet

1220 Friedrich II. Wird Kaiser

1254-1273 Das Große Interregnum (eine Zeit ohne Kaiser)

1356 Karl IV. Gibt den Goldenen Stier heraus, ein Regelwerk für die Wahl von Kaisern

1349 Der Schwarze Tod trifft Deutschland und tötet etwa ein Drittel der Bevölkerung

1386 Gründung der Universität Heidelberg

1409 Gründung der Universität Leipzig

Renaissance Deutschland

1502 Gründung der Universität Wittenberg

1517 Martin Luther beginnt die Reformation

1522 Reichstag der Würmer. Martin Luther übersetzt das Neue Testament ins Deutsche

1525 In Deutschland findet der Bauernkrieg statt

1531 bilden deutsche evangelische Fürsten ein Bündnis

1555 Der Augsburger Reichstag beschließt, dass jeder Fürst entscheiden kann, welcher Religion sein Volk folgen soll

1618 Der Dreißigjährige Krieg beginnt

1648 Der Dreißigjährige Krieg endet, aber Deutschland ist am Boden zerstört und ein Großteil seiner Bevölkerung ist tot

1740 Friedrich der Große wird König von Preußen und fällt in Schlesien ein

1741 Die Preußen besiegen die Österreicher bei Mollwitz

1745 Der Krieg endet, aber Preußen hat mehr Territorium

1756 Preußen zieht gegen eine Koalition von Feinden in den Krieg

1763 Der Krieg endet

1772 nimmt Preußen an Polen teil

1792 zieht Preußen mit Frankreich in den Krieg

1793 nimmt Preußen mehr von Polen ein

1795 schließt Preußen Frieden mit Frankreich

1806 Napoleon beendet das Heilige Römische Reich. Die Franzosen vernichten die Preußen in Jena.

1813 tritt Preußen Russland gegen Frankreich bei

1815 Ein Deutscher Bund wird gegründet

1819 Metternich führt mit den Karlsbader Verfügungen eine strikte Zensur ein

1834 Preußen und andere Staaten bilden eine Zollvereinigung

1835 Die erste Eisenbahn in Deutschland wird gebaut

1848 Die Revolution erobert Deutschland. Eine gewählte Versammlung, die ganz Deutschland vertritt, namens Frankfurter Parlament, tritt zusammen.

1849 Die Aufstände werden niedergeschlagen und die alte Ordnung kehrt zurück

1864 Preußen und Österreich kämpfen gegen Dänemark

1866 Krieg zwischen Preußen und Österreich. Anschließend wird ein Norddeutscher Bund gebildet, der von Preußen dominiert wird.

1870 Preußen zerschlägt Frankreich

Das moderne Deutschland

1871 Preußen schließt Frieden mit Frankreich. Die süddeutschen Staaten schließen sich mit dem Norden zusammen.

1883 Bismarck führt eine Krankenversicherung ein

1889 Bismarck führt Altersrenten ein

1890 tritt Bismarck zurück

1898 Deutschland beginnt mit dem Ausbau seiner Marine

1914 Die deutsche Armee überfällt Belgien

1918 kapituliert Russland nach Deutschland. Die Deutschen starten eine Reihe von Angriffen auf Frankreich und Deutschland, scheitern aber am Durchbruch. Ab August werden die Deutschen zurückgedrängt. Im November unterzeichnen sie einen Waffenstillstand.

1919 muss Deutschland den Versailler Vertrag unterzeichnen. Kommunisten versuchen, die Macht in Berlin zu ergreifen, werden aber besiegt.

1920 Dr. Kapp versucht einen Staatsstreich, wird jedoch besiegt. Die Deutsche Arbeiterpartei ändert ihren Namen in Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei.

1921 wird Hitler Chef der Nationalsozialisten

1923 Hitler führt einen Aufstand in Bayern an, ist aber leicht zu besiegen. Französische und belgische Truppen besetzen das Ruhrgebiet. Die Arbeiter streiken, aber das Ergebnis ist eine Hyperinflation.

1925 verlassen französische und belgische Truppen das Ruhrgebiet

1929 Der Wall Street Crash in den USA führt zu Massenarbeitslosigkeit in Deutschland

1932 Die Arbeitslosigkeit in Deutschland erreicht 6 Millionen. Die Nationalsozialisten werden zur größten Partei.

1933 wird Hitler Bundeskanzler. Später verabschiedet der Reichstag das Ermächtigungsgesetz, das Hitler diktatorische Befugnisse verleiht.

1934 stirbt Präsident Hindenburg. Hitler übernimmt die Befugnisse des Präsidenten.

1935 Hitler gibt bekannt, dass Deutschland eine Luftwaffe hat. Er führt auch die Wehrpflicht ein. Hitler verabschiedet auch die Nürnberger Gesetze zur Unterdrückung von Juden in Deutschland.

1936 Deutsche Truppen betreten die entmilitarisierte Zone im Ruhrgebiet

1938 Die Deutschen greifen in der “Kristallnacht” Juden und jüdisches Eigentum an.

1939 Deutschland marschiert in Polen ein

1940 fällt Deutschland in Dänemark, Norwegen, Holland, Belgien und Frankreich ein

1941 fällt Deutschland in Jugoslawien, Griechenland und Russland ein

1942 Die Deutschen werden in El Alamein in Ägypten besiegt

1943 Die Deutschen werden in Stalingrad besiegt

1945 Russland marschiert von Osten nach Deutschland ein. Großbritannien und die USA fallen vom Westen her ein. Hitler begeht Selbstmord und Deutschland kapituliert.

1948 Die Berliner Luftbrücke findet statt. USA schicken Marshall Aid zum Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft.

1949 Ein neues Bundesland, Westdeutschland, wird gegründet.

1953 In der DDR finden Streiks statt. Die Russen schicken Panzer rein.

1955 Deutschland tritt der NATO bei

1961 Kommunisten bauen die Berliner Mauer

1989 Die Berliner Mauer fällt

1990 Deutschland wird wiedervereinigt

1999 Deutschland tritt dem Euro bei

2005 Angela Merkel wird die erste Kanzlerin